Sie sind hier: Startseite << Kinder << Das Schulkind << Gesundheit (Das Schulkind)


Gesundheit (Das Schulkind)

Im Schulalter haben Kinder verstärkt mit anderen Kindern zu tun. Mehr Kontakt zu anderen, bedeutet unweigerlich auch ein größeres Aufkommen von Viren und Bakterien. Was können Sie präventiv gegen Kinderkrankheiten tun und was sollten Sie beachten, um Ihrem Kind eine möglichst gesunde Entwicklung zu ermöglichen? Neben den allgemeinen Fragestellungen zur Gesundheit Ihres Kindes sind in diesem Alter einige weitere Dinge zu beachten.

Welche Früherkennungsuntersuchungen muss ich nun wahrnehmen?
Wie sorge ich für gesunde Zähne?
Wie lang darf mein Kind in der Sonne bleiben?
Was muss ich zum Thema Kleidung beachten?
Worauf sollte ich noch achten?

Welche Früherkennungsuntersuchungen muss ich nun wahrnehmen?

Ihr nun groß gewordenes Schulkind hat bestenfalls fast alle Früherkennungsuntersuchungen erfolgreich hinter sich gebracht. Nur noch eine letzte, die J1, findet noch statt. Aber bis dahin ist noch etwas Zeit.

Wie sorge ich für gesunde Zähne?

Der Zahnwechsel ist in diesem Alter in der Regel beendet. Die neuen Zähne müssen gut gepflegt werden, denn sie sollen ein Leben lang halten. Also: Zweimal am Tag putzen. Zeigen Sie Ihrem Kind, wie es die Zähne richtig putzt. Erneuern Sie regelmäßig die Zahnbürste.
Regelmäßige Zahnarztbesuche sind selbstverständlich. Hier werden auch Fehlstellungen der Zähne erkannt. Ist eine Spange erforderlich, muss ein Kieferorthopäde aufgesucht werden.

Was muss ich zum Thema Kleidung beachten?

Auch wenn das Kind nun nicht mehr den ganzen Tag tobt und spielt, muss die Kleidung strapazierfähig und bequem sein. In den Pausen wird geklettert und herumgerutscht, im Unterricht hantieren die Kinder mit Klebstoff und Farbe. Jacken oder Mützen landen schnell auf dem Boden. Die Kinder haben nach dem langen Stillsitzen einen großen Bewegungsdrang. Wer möchte da noch auf die Sauberkeit der Kleider achten?

Die Verwendung von Hausschuhen ist von Schule zu Schule unterschiedlich. Hausschuhe müssen eine rutschfeste Sohle haben und passen. Behält das Kind die Straßenschuhe an, bedeutet dies, es steckt den ganzen Vormittag im gleichen Schuh. Da wird sich bei Verwendung von Gummistiefeln vermutlich bald der Sitznachbar beschweren. Lederschuhe sind Schweiß saugend und luftdurchlässig. Damit fühlt sich nicht nur das Kind wohl, sondern auch die Umgebung.

Oft ist morgens noch nicht abschätzbar, wie sich das Wetter entwickelt. Das Zwiebelsystem hat sich bewährt: Mehrere leichte Teile übereinander kann das Kind je nach Temperatur an- und ausziehen.

Besonders an den Tagen, an denen Sportunterricht angesetzt ist, ist einfache, unkomplizierte Kleidung sinnvoll.

Auch nicht zu vernachlässigen ist der Aspekt, dass die Kleidung Ihrem Kind auch gefallen sollte. Selbst wenn die Lieblingskleider Ihrem Geschmack nicht entsprechen: Ihr Kind wird nur gerne anziehen, was ihm selbst gefällt. Das heißt aber nicht, dass man jede Mode mitmachen muss. Markenkleidung muss in diesem Alter auch noch nicht sein.

Worauf sollte ich noch achten?

Körperhaltung: Bewegungsmangel führt oft zu Haltungsveränderungen. Also in der freien Zeit nichts wie raus an die frische Luft! Bei manchen Kindern ist ein gezieltes körperliches Training oder Sport anzuraten. Bestehen bereits Haltungsschäden, suchen Sie einen Arzt auf.

Sehfähigkeit: Achten Sie auf Ihr Kind. Beugt es sich tief über das Buch? Oder schreibt es „mit der Nase“? Auch Kopfschmerzen können ein Hinweis auf Kurzsichtigkeit sein. Suchen Sie einen Augenarzt auf.